Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen der Feuerwehr Huddestorf

Harrienstedt siegt bei Sonderwettbewerben in Huddestorf
26.08.2017 / Huddestorf

Die Freiwillige Feuerwehr Huddestorf hatte am vergangenen Samstag zu ihren Sonderwettbewerben eingeladen. Neben zwei eigene Gruppen, folgten 9 weitere der Einladung.
In kürzester Zeit galt es eine Saugleitung aufzubauen und über zwei C-Rohre die Bekämpfung von zwei Zielen durchzuführen. Zeitgleich erhielten zwei weitere Einsatzkräfte den Auftrag gemeinsam auf Holzskiern eine „Gefahrgutbergung“ aus einem bereitgestellten Pkw, möglichst schnell und ohne Fehler, abzuarbeiten. Dieses gelang der Wettbewerbsgruppe der Feuerwehr Harrienstedt in 3,18 Minuten fehlerfrei und von allen Teilnehmern am schnellsten. Damit sicherten sie sich vor den Gruppen aus Frestorf (3,23), Uchte (3,49) und Anemolter (3,52) den ersten Platz. Die weiteren Plätze belegten Bohnhorst (4,19), Kleinenheerse-Glissen (4,42), Huddestorf (5,04), Raddestorf (5,30) und Sapelloh (9,14).

Ortsbrandmeister Bernd Hachmeyer und Bahnleiter Klaus Meyer dankten den Organisatoren, den Schiedsrichtern Günter Meier und Heinrich Lehmkuhl, sowie den Wettbewerbsgruppen für ihr Engagement und die Teilnahme. Weiterhin bedankte sich Hachmeyer bei den Kameraden der befreundeten Löschgruppe aus Bielefeld-Kupferhammer für ihren Besuch.

Text: Ralf Tiedemann, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

 

 

 

Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr Raddestorf und Umgebung

21 hoch motivierte Jugendliche bilden mit dem Jugendfeuerwehrwart Tobias Büsing (F.F. Jenhorst) und seinem Stellvertreter Steffen Kanning (F.F. Kleinenheerse-Glissen) die Jugendfeuerwehr Raddestorf und Umgebung.

Jugendfeuerwehr ist:

  • Ausbildung an Feuerwehrtechnik durch Übungsdienste
  • gemeinschaftliches Training für die Jugendfeuerwehrwettbewerbe
  • Teilnahme an Feuerwehr und Sportwettbewerben
  • Gemeinschaftliche Teilnahme an Jugendzeltlagern in der Samtgemeinde und im Kreis Nienburg
  • neue Freunde finden,  gemeinsam Siege und Niederlagen erleben und neue Erfahrungen machen
  • Jugendwarte ärgern, herumalbern, respektvollen Umgang lernen
  • Erfahrungen sammeln was ein(e) Feuerwehrmann(- Frau) später können muss
  • einfach Spaß haben mit anderen Jungen und Mädchen
  • Bist Du im Alter zwischen 10 und 18 Jahren ?
  • Hast Du Lust die Jugendfeuerwehr kennen zu lernen ?
  • Dann komme einfach einmal vorbei ! Alle sind willkommen !

Mittwochs ab 18 Uhr ist Jugendfeuerwehrdienst in Glissen am Feuerwehrhaus; im Winter alle zwei Wochen, im Sommer jede Woche.

Bitte informiere Dich vorher ob auch ein Dienst stattfindet. Das kannst Du bei dem Jugendfeuerwehrwart Tobias Büsing oder bei Deiner Feuerwehr vor Ort erfahren.

Kontaktdaten:

Tobias Büsing, Jenhorst 60, 31604 Raddestorf, F.F. Jenhorst, Mobil 0160 / 8272109.

Die Jugendfeuerwehr wurde 1997 durch die 5 Ortswehren Harrienstedt, Huddestorf, Jenhorst, Kleinenheerse-Glissen und Raddestorf gegründet.

Die Jugendlichen aus dem gesamten Gemeindegebiet können sich aktiv in der Jugendfeuerwehr beteiligen.

Weiter Informatione findet Ihr auch unter www.feuerwehrkleinenheerse.de .

*****************************************************************************************

20.01.2017 / Jenhorst

Tobias Büsing alter und neuer Jugendfeuerwehrwart

Mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr beginnt Jugendwart Tobias Büsing die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Raddestorf. Im gut gefüllten Versammlungsraum des Feuerwehrhauses Jenhorst konnte er neben vielen Jugendlichen auch die 2. stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Raddestorf Bärbel Kahlert, Sachgebietsleiterin der Samtgemeinde Uchte Anke Struckmann sowie den stellvertretenden Samtgemeindejugendfeuerwehrwart Sven Rauschenberger und alle Ortsbrandmeister und Stellvertreter der Gemeinde Raddestorf begrüßen. In den Grußworten dankten die Gäste dem ehrenamtlichen Engagement des Betreuerteams in der Jugendarbeit, sowie dafür, dass häufig die eigene Freizeit oder manches Mal sogar der Jahresurlaub zu Gunsten der Jugendfeuerwehr eingesetzt wird.

Im folgenden Tätigkeitsbericht informierte Büsing die Versammlung über die diversen Veranstaltungen des letzten Jahres. Derzeit besteht die Jugendfeuerwehr Raddestorf aus insgesamt 21 Jugendlichen, unterteilt in 7 Mädchen und 14 Jungen. Die Teilnahme am Kreiszeltlager in Münchehagen war sicherlich eines der Höhepunkte des vergangenen Jahres. Trotz des Wetters mit mal mehr und mal weniger Regen, machte man das Beste daraus und hatte schöne kameradschaftliche Tage im Zeltlager.

Für die anstehenden Wahlen übernahm der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Sven Rauschenberger die Wahlleitung. Auf Vorschlag der Versammlung wurde Tobias Büsing für die nächsten drei Jahre zum (neuen) Jugendfeuerwehrwart gewählt. Steffen Kanning wurde im Amt des Stellvertreters bestätigt. Zum Kassenführer wurde Arnd Schildmeier gewählt. Neuer Jugendsprecher wurde Mattis Siegel und seine Stellvertreterin Emilia Engelking. Die Protokollführung als Schriftführer übernimmt zukünftig Tara Sophie Sander und als Vertretung agiert Lina Buhre. Die Kasse wird von Elias Engelking geprüft und Vincent Giese über nimmt die neu eingeführte Funktion des Zeugwartes. Franziska Mailand verstärkt ab diesem Jahr das Betreuerteam, nachdem Manuela Block nicht mehr zur Verfügung stand. Malte Brandt verlässt die Jugendfeuerwehr aus persönlichen Gründen. Für seine Dienste erhielt er von Büsing ein kleines Präsent. Da alle Jugendlichen im letzten Jahr (fast) alle eine hervorragende Dienstbeteiligung hatten, gibt es keinen Preis für die beste Einzel-Dienstbeteiligung, sondern die Betreuer laden alle Jugendlichen zu einem Essen ein. In seinem Schlusswort dankte Tobias Büsing dem ganzen Betreuerteam für ihre gute Arbeit und allen weiteren Unterstützern der Jugendfeuerwehr Raddestorf für ihre gelistete Hilfe.

JHV JF Raddestorf

1.v.l. Stellv. Gemeindebrandmeister Bernd Hachmeyer, 3.v.l. stellv. Jugenwart Steffen Kanning, 4.v.l. stellv. Bürgermeisterin Bärbel Kahlert, 3.v.r. Jugendwart Tobias Büsing, 2.v.r. stellv. Samtgemeindejugendwart Sven Rauschenberger und 1.v.r. Sachgebietsleiterin Anke Struckmann

Text & Foto: Ralf Tiedemann, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

Kreismeister 1984

Kreismeister treffen sich nach 30 Jahren

 Ein Jubiläum der besonderen Art feierten die Gewinner der Kreiswettbewerbe der Feuerwehren der TS-Gruppen des Jahres 1984. Die damalige Wettbewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Huddestorf traf sich 30 Jahre nach ihrem legänderen Sieg bei ihrem Gruppenführer Helmut Schröder und schwelgte in Erinnerungen. Entsprechend heftig wurde dieses besondere Jubiläum gefeiert. Sogar der Pokal des Jahres 1984 wurde von einigen Mitgliedern der aktuellen Wettbewerbsgruppe gebracht. Leider konnte die Freiwillige Feuerwehr Huddestorf nach dem Sieg im Jahr 1984 bisher keinen weiteren Pokal als Kreismeister in Empfang nehmen.

KM_1984

Zum vergrößern auf das Bild klicken. Es fehlt in der Beschriftung Jürgen Gießler.

(Foto u. Text Ines Hachmeyer)